Blog » News

Mille Miglia 2018, ein legendäres Ereignis

Mille Miglia 2018, ein legendäres Ereignis

Die Mille Miglia ist ein Oldtimerrennen, das jedes Jahr im Mai stattfindet. Die Strecke führt von Brescia nach Rom und wieder zurück nach Brescia und zählt zu den spektakulären Highlights am Gardasee. ​Die Mille Miglia zählt zu den unvergesslichen Events am Gardasee, die auf eine über 90-jährige Tradition zurückblickt. Es ist die einzigartige Möglichkeit Oldtimer in einer großartigen Kulisse zu bestaunen und sollte nicht verpasst werden.

Im Jahre 1925 kamen vier junge Männer auf die Idee den Motorsport in ihre Heimatstadt Brescia zu holen, indem sie ein Autorennen veranstalten wollten. Eine Idee, die sich zu einem legendären Rennen entwickeln sollte. Es sollte ein Rennen auf unbefestigten Straßen werden, das in Brescia starten und auch dort wieder enden sollte.
2 Jahre nach Entwicklung der Idee starteten im Jahre 1927 die ersten 77 Wagen. Erst 13 Jahre später kam Rom als Wendepunkt des Rennens hinzu. Es ergab sich eine ungefähre Streckenlänge von 1600 km bzw. 1000 Meilen, die die Wagen auf dem Rennen zurücklegen. Die Überlegung das Rennen als Mille Miglia (1000 Meilen) zu bezeichnen, geht auf die alten Römer zurück, die schon als Längenmaß Meilen verwendeten. Im Jahre 1957 startete vorerst das letzte Rennen, das man danach aufgrund eines schweren Unfalls einstellte.
Doch 1977 erweckte man das Rennen als touristische Veranstaltung wieder zum Leben, das immer im Mai stattfindet. Es wurde zum Oldtimerrennen, das nicht mehr auf Höchstgeschwindigkeit, sondern auf Zuverlässigkeit und Gleichmäßigkeit ausgelegt ist.

In diesem Jahr findet das Rennen vom 16 bis 19 Mai statt und beginnt mit einer technischen Abnahme der Oldtimer auf der Piazza della Vittoria in Brescia. Das ist die einzigartige Möglichkeit als Zuschauer alle Oldtimer und deren stolze Fahrer zu bewundern. Danach geht es für die Fahrer um 14:30 Uhr auf die Viale Venezia zum Start in Richtung Rom. Ein spektakulärer Moment, denn zum Start der Mille Miglia wird die Kunstflugstaffel "Frecce Tricolori" der italienischen Luftwaffe Brescia überfliegen.
Bevor sich die Wagen dann auf das Rennen begeben, geht es zum Korso durch die Innenstadt Brescias, wo man nochmals alle Oldtimer bestaunen kann.
​Anschließend machen sich die Fahrer entlang des Gardasees auf durch Desenzano del Garda, Sirmione, Peschiera del Garda nach Valeggio sul Mincio, um zu ihrem ersten Stopp nach Parma zu gelangen. Am nächsten Tag starten alle wieder am Morgen Richtung Rom, um die ewige Stadt am Abend zu erreichen. Ein Moment, der zu den Highlights des Rennens zählt, wenn die Oldtimer in der Hauptstadt Italiens eintreffen. Am darauffolgenden Tag macht sich die Karawane wieder auf den Rückweg Richtung Parma, um auch dort wieder eine Nacht zu übernachten. Am letzten Renntag macht man sich dann auf zur Zieletappe Richtung Brescia, wo die Oldtimer gegen 14:30 Uhr erwartet werden.

 



Social