Blog » News

Erlebnisreiche Zeit auf der Insel San Biagio

Erlebnisreiche Zeit auf der Insel San Biagio

Die Isola di San Biagio wird von den Einwohnern auch Isola dei Conigli genannt und wahrscheinlich wird dieser Name dergestalt abgeleitet, weil die Insel im 7. Jahrhundert von seinen Besitzern hauptsächlich für die Jagd benutzt wurde. Im Volksmund wird das Eiland auch "Haseninsel" genannt, denn sie ist eine Verlängerung der Halbinsel "Punta Belvedere". Die schöne Lage gestattet einen einmaligen Blick auf den gesamten Gardasee.

Der Namensgeber der Isola di San Biagio ist der Heilige Blasius und das Eiland ist der Halbinsel Belvedere in der Nähe von Manerba del Garda vorgelagert. Sie gehört zu einer der fünf Garda-Inseln und es ist besonders beliebt. Das Areal ist besonders erholungswert, da viele Bademöglichkeiten vorhanden sind. Während des Sommers wird die Insel bewirtet und auch sanitäre Einrichtungen sind vorhanden.

Welcher Gast sich für die Geschichte interessiert, sollte nicht versäumen, das Archäologische Museum in Rocca die Manerba del Garda zu besuchen. Das museale Gebäude beherbergt auch römische Grabsteine, die auf der Isola di San Biagio gefunden wurden. Das Museum hat eine nach westlicher Richtung ausgerichtete Glasfront, die einen einmaligen Blick freigibt.

Die "Isola dei Conigli" wird auch als Musikinsel tituliert, da im Laufe eines jeden Jahres Open-Air-Konzerte veranstaltet werden. Dann setzt reges Treiben ein, wenn die Freunde von Klassik und Jazz zu Fuß auf die Insel wandern, denn in den Sommermonaten besteht die Möglichkeit, ohne nasse Füße auf die Insel zu gelangen. Zu dieser Zeit ist der Wasserstand des Gardasees so niedrig, so dass die Landbrücke (Istmus) freiliegt, die mit der Insel verbunden ist. Bei einem höheren Wasserstand kann die Insel mit einem Boot angefahren werden.



Social

Kategorien