Blog » News

Der Gardasee - Viele Wassersportaktivitäten

Der Gardasee - Viele Wassersportaktivitäten

Der Gardasee ist gleichbedeutend mit Wassersportaktivitäten. Dabei bietet dieser einzigartige See eine unerschöpfliche Bandbreite: von sportlichen Wasseraktivitäen bis zum entspannten Genießen des Sees. Der größte italienische Binnensee bietet eine sehr abwechslungsreiche Landschaft. Der Norden, angrenzend an Südtirol, ist geprägt von steilen Berggipfeln und kühler Bergluft. Im Süden dominiert eine flache Landschaft mit weitem Blick. Hier herrscht mildes, mediterranes Klima vor mit konstanten Winden.
Die bekanntesten Wassersportarten am Gardasee sind das Windsurfen und das Segeln. Dies ist nahezu überall möglich. Aber die Wassersportaktivitäten sind mit Windsurfen und Segeln noch lange nicht erschöpft. Für die Wagemutigen bietet sich das Canyoning an.

Canyoning: Beim Canyoning überwindet man Schluchten und Wasserfälle - klettert, rutscht, taucht. Für diese Sportart eignet sich der Nordwesten des Gardasse.

Tauchen: Für Taucher bietet der Gardasee Steilwände, Grotten, Canyons, Bootwracks und Fischschwärme. Die Tauchbasen am Gardasee offerieren Kurse und geführte Tauchgänge - sogar Nachttauchen und Eistauchen (Winter).

Angeln: Das Angeln zählt zu den entspannteren Wassersportvergnügen am Gardasee. Hier sind jedoch die Angelvorschriften zu beachten, die in jeder Region verschieden sind. Infos erhalten Interessiert bei der zuständigen Gemeindeverwaltung oder Touristeninformation. Dann steht dem Versuch, die Gardaseeforelle zu fangen, nicht mehr im Wege.

Wakeboard: Hier hadelt es sich um eine neuere Wassersportart - entstanden aus Wasserski und Snowboard. Der Gardasee ist ist ideal für diese akrobatische Sportart.

Wasserski: Diese Sportart ist am Gardasee weit verbreitet. Fast an jedem Ort gibt es eine Möglichkeit, Wasserski zu fahren.

Parafly: Gezogen von einem Motorboot kann man das wunderbare Panorama von der Höhe aus genießen - ein weit verbreitetes Angebot an Gardasee.

Banana Boat: Das Banana Boat ist zwar keine Sportart, jedoch ein unterhaltsames Wasservergnügen. In der Saison gibt es zahlreiche Angebote am Gardasee.

Flyboard: Eine neue Wassersportaktivität. Mit einem Wasserstrahl unter den Füßen wird der Flyboarder in die Höhe katapultiert. Ein wenig Übung ist hier schon nötig.

Kitesurfen: Mit einem Lenkdrachen auf dem Gardasee surfen! Dies ist eine Steigerung gegenüber dem Windsurfen. Hier können schon bei geringen Windstärken hohe Geschwindigkeiten erreicht werden. Die Fortgeschrittenen wagen durch den Auftrieb teilweise hohe Sprünge. Macht auch den Zuschauern Spaß. Wer sich für diese Sportart interessiert, sollte sich vorher erkundigen, wo Kitesurfen uneingeschränkt erlaubt ist.

Motorboot: Wer es nicht so mit der sportlichen Aktivität auf dem Wasser hat, kann sich entweder ein Motorboot chartern (im Süden des Gardasees) oder mit einem der Schiffe oder Fähren verschiedene Städte anfahren. Bitte beachten: Boote bis 15 PS dürfen ohne Bootsführerschein gelenkt werden.

​Rudern: vor allem im Süden um Peschiera del Garda eine traditionelle Sportart - auch Venezianisches Rudern (im Stehen).

Schwimmen: Fast überall möglich. 



Social